Exklusivität ist erschwinglich

To top

Lacoste sale

Der Tennisspieler René Lacoste hat am Anfang des zwanzigsten Jahrhunderts auf den Weltturnieren geglänzt. Wenn sein dreister Kampfgeist und seine sportliche Wut seinen Gegnern keine Chance gaben. Die Presse hat ihn dafür “Alligator” getauft. Im Jahre 1927 wurde der Franzose Weltranglisten-erster und schrieb seinen Namen in die Geschichte des Sports ein. Der Freund von Lacoste, der Künstler Robert George, der von den sportlichen Qualitäten seines Freundes begeistert war, hat ihm ein Logo entworfen - ein Krokodil mit offenem Maul. Das Krokodil wurde seither stetiges Logo auf den sportlichen Shirts von René. Die Zeit verging und so hat Lacoste im Jahr 1933 den großen Sport verlassen. Zusammen mit dem Fabrikanten Andre Gilles hat Rene Lacoste ein Unternehmen für die Herstellung von Sportbekleidung gegründet. Das Krokodil wurde zum Logo der schneeweißen Produktion des Unternehmens. Zu der zeit haben Tennisspieler, Yacht-Besitzer und Golfspieler die weiße Farbe bevorzugt. 1951 konnte das Unternehmen riskieren bunte Stoffe zu verwenden und hatte recht! Auf dem amerikanischen Markt waren die bunten Klamotten stets ausverkauft. Die zweite bedeutende Verbreitung des Assortiments fand in den neunziger Jahren des letzten Jahrhunderts statt. Das Unternehmen Lacoste hat seinen Kunden sportliche Kostüme, Schuhe und sogar Parfum angeboten. Das kleine Krokodil hat seine Gegner überall entschieden besiegt wie auch einst sein Gründer Rene Lacoste auf dem Tenniscourt. Am Anfang des 21 Jahrhunderts hatte Designer Christoph Lamer viel Kraft in die Unterstützung der Marke gesteckt. Der Meister belebte die Produktionen und entwickelte die jugendliche und weibliche Richtungen. Die Firma Lacoste bleibt weltweit in den Führungspositionen der hohen Mode und der Herstellung von alltäglicher Kleidung.

Sie haben sich erfolgreich für unseren Newsletter angemeldet.

Ihre E-Mail-Adresse ist ungültig.

Beliebteste Marken